Um das Grünland im Naturpark Thüringer Wald zu erhalten und nachhaltig zu nutzen, wird durch das Berggrünlandprojekt Thüringer Wald eine Methode zur großräumigen Erfassung und Bewertung des Grünlandes entwickelt und angewendet, optimierte, gesamtbetriebliche Bewirtschaftungskonzepte erarbeitet und Grünland-Fördermodalitäten weiterentwickelt.

Im dem Verbundprojekt OPTIGREEN entwickeln wir, aufbauend auf einer umfassenden Erfassung und Bewertung des Dauergrünlands im Naturpark Thüringer Wald, gesamtbetriebliche Bewirtschaftungskonzepte, um das Grünland dauerhaft in seiner Vielfalt zu erhalten. Dies beinhaltet die Erarbeitung und Verifizierung eines Grünlandboniturschlüssels für die Schnellansprache von Grünlandtypen im Gelände und die Entwicklung von Bewirtschaftungsempfehlungen für diese Typen als Grundlage für die Erstellung angepasster Bewirtschaftungskonzepte. Zudem wird durch gezielte Qualifikation von Junglandwirten und Informationsveranstaltungen für regionale Akteursgruppen ein Wissenstransfer in die Praxis angestrebt. Basierend auf den Ergebnissen und Literaturrecherchen werden Empfehlungen für die zukünftige Ausgestaltung von Agrarumweltmaßnahmen für Dauergrünland abgeleitet.